SPD-Fraktion im Saarland

Die SPD-Fraktion im Saarland auf Facebook

Die SPD-Fraktion im Saarland auf Instagram

Die SPD-Fraktion im Saarland auf Twitter

Menü

  • Eine mit einer dünnen Schnur zusammengebundene Zeitung auf der „News & Presse“ und das SPDSaar-Fraktions-Logo zu sehen sind.
    Aktueller Newsletter FraktionsExtra
    Aktuelle
    Presse-
    materialien
Zurück zum vorherigen Bild Weiter zum nächsten Bild

Dr. Magnus Jung zum Wechsel an der Spitze der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege im Saarland

Jung hebt die besondere Bedeutung der Freien Wohlfahrtspflege als wichtigen Bestandteil des Sozialstaats und einer lebendigen Demokratie hervor.

Porträt Abgeordneter Magnus Jung

Zum turnusgemäßen Wechsel an der Spitze der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege im Saarland erklärt der sozialpolitische Sprecher der SPD-Fraktion Dr. Magnus Jung

„Wir danken Pfarrer Udo Blank für die erfolgreiche Arbeit in den vergangenen beiden Jahren. Er hat die LIGA als Anwältin für mehr soziale Gerechtigkeit positioniert und dem Verband landespolitisches Gehör verschafft. Ich bin überzeugt, dass die gute Zusammenarbeit zwischen der Freien Wohlfahrtspflege und der Politik auch unter dem Vorsitz von Jürgen Nieser und der Arbeiterwohlfahrt fortgeführt wird.“

Jung hebt die besondere Bedeutung der Freien Wohlfahrtspflege als wichtigen Bestandteil des Sozialstaats und einer lebendigen Demokratie hervor:

„Die Freie Wohlfahrtspflege ist Ort für ehrenamtliches Engagement, Erbringerin sozialer Leistungen, Arbeitgeberin und nicht zuletzt auch sozialpolitische Akteurin. Sie ist Ausdruck gelebter Subsidiarität und ermöglicht die Teilhabe der Vielfalt an humanitär und religiös geprägten gesellschaftlichen Gruppen am sozialen Miteinander. Dabei steht sie an der Seite der sozial und wirtschaftlich Benachteiligten und verschafft ihnen Gehör in der öffentlichen Debatte.“

Mit Blick auf den Krieg in der Ukraine werden die LIGA-Mitgliedsverbände auch in den kommenden Wochen einen wichtigen Beitrag leisten, um die Herausforderungen im Zusammenhang mit der Aufnahme von Kriegsflüchtlingen zu stemmen.

„Besonders in Krisensituationen offenbart sich der besondere Wert breit vernetzter und mitgliedsstarker Wohlfahrtsverbände. Mit ihren 40.000 hauptamtlichen Mitarbeiter: innen und vielen Tausend Ehrenamtlichen allein im Saarland wird die LIGA auch in den kommenden Wochen einen wichtigen Beitrag leisten, damit die Aufnahme, Versorgung und Integration der Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine gut gelingt. Der Sozialausschuss wird die aktuelle Situation zum Anlass nehmen, um sich in seiner kommenden Sitzung mit den Vertreter: innen der LIGA über die aktuelle politische Situation und die bevorstehenden Herausforderungen auszutauschen.“

© 2020 SPD-Fraktion im Saarland | Datenschutz | Impressum | Barrierefreiheitserklärung | Kontakt | Newsletter