SPD-Fraktion im Saarland

Die SPD-Fraktion im Saarland auf Facebook

Die SPD-Fraktion im Saarland auf Instagram

Die SPD-Fraktion im Saarland auf Twitter

Menü

  • Eine mit einer dünnen Schnur zusammengebundene Zeitung auf der „News & Presse“ und das SPDSaar-Fraktions-Logo zu sehen sind.
    Aktueller Newsletter FraktionsExtra
    Aktuelle
    Presse-
    materialien
Zurück zum vorherigen Bild Weiter zum nächsten Bild

Pia Döring: Lebende Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum!

Zu Weihnachten steht bei vielen Kindern ein tierischer Freund auf dem Wunschzettel.

Porträt Abgeordnete Pia Döring

Was aber mit Begeisterung beginnt, endet für Hund, Katze und Co. häufig im Tierheim. Deshalb sind vor allem nach Weihnachten die Tierheime überfüllt. 

Die tierschutzpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Pia Döring erklärt, warum ein Tierkauf keine Spontan-Entscheidung sein sollte: „Ein Tier bedeutet Verantwortung und ist kein Spielzeug! Die Pflege von Hund und Katze, aber auch Kaninchen, Meerschweinen oder Vögel bedeuten Arbeit. Viele Tierheime vermitteln deshalb ab Anfang Dezember keine Tiere mehr und nehmen auch bis nach den Feiertagen keine privaten Abgabetiere mehr auf und das ist gut so!“

Nachdem die Zoohandlungen nun aufgrund des Lockdowns geschlossen sind, könnte sich die Suche nach einem Tier noch stärker ins Internet verlagern, warnt Landtagsabgeordnete Pia Döring: „Tiere von Verkaufsplattformen sind oft krank, nicht ausreichend geimpft, viel zu früh von der Mutter getrennt und dadurch nicht sozialisiert worden. Durch den Kauf dieser Tiere unterstützt man Vermehrerstationen und unsägliches Tierleid.“

Hier fordert Döring klare Regelung für Angebote im Internet: „Die Vorschriften für den Verkauf auf solchen Plattformen sind lasch. Verkäufe lassen sich nur schwer rückverfolgen, weil Händler nicht ihren echten Namen und Adresse angeben müssen. Viele Händel beziehen diese Tiere aus Vermehrungsstationen in Osteuropa beziehen. Hier müssen klare Regelungen her! Eine Prüfung der Identität oder der Adresse des Anbieters durch das Betreiberportal beim Angebot von Tieren, würde den Handel sicherer machen und vielen Tieren Leid ersparen.“

Die tierschutzpolitische Sprecherin rät Familien sich vor der Anschaffung eines Haustieres viel Zeit zu nehmen und sich über die Bedürfnisse der Tiere Gedanken zu machen:

„Der Besuch im Tierheim lohnt immer, etwa um ins Gespräch zu kommen, sich Tipps zu geben zu lassen, erste Begegnungen mit den Tieren zu machen oder dort sogar am Ende das neue Familienmitglied zu finden. Passt ein Tier nicht in den Alltag, kann eine Patenschaft auch ein schönes Geschenk für Mensch und Tier sein. Für die Tierheime ist auch das eine wichtige Unterstützung.“

© 2020 SPD-Fraktion im Saarland | Datenschutz | Impressum | Kontakt | Newsletter

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.